Beiträge

Tipp: Die Schnupperlehre hilft dir bei der Lehrstellensuche

Der Corona Lockdown ist schon fast vorüber, d.h. ab 11 Mai geht die Schule wieder los. Wer also noch keine Lehrstelle hat, muss sich beeilen.

Auch Hadya Khalil, ein Flüchtling aus Syrien, musste durch diese verschiedenen Stufen um sich eine Lehrstelle zu ergattern. Ihr Weg war dabei noch besonders schwierig da sie in der Schweiz eine neue Sprache erlernen musste, denn ohne z.B. Deutsch oder Französisch klappt das in der Berufsschule nicht.

Ebenfalls musste sich Hadya in einer neuen Kultur erst einmal eingewöhnen. Wie sie sich letzten Endes für ihre Lehre entschieden hat und was ihr an ihrer Lehre gefallen hat, lest ihr in diesem Interview:

1. Hast du damals für den Beruf Büroassistentin EBA eine Schnupperlehre absolviert?  

Ich bin seit sechseinhalb Jahren in der Schweiz. Mein Wunsch war es, die Lehre als Kauffrau EFZ zu machen. Als ich das Vorstellungsgespräch bei Bouygues E&S ehemalige Alpiq hatte, haben wir während dem Gespräch thematisiert, dass die Lehre als Büroassistentin EBA einfacher zu absolvieren und sicher ein guter Einstieg in die Berufswelt wäre, weil ich damals noch nicht so lange in der Schweiz war.

Der Plan war, dass ich dann später weiter ins B Profil im 2. Lehrjahr einsteigen kann. Ich habe zum Glück bei der Bouygues E&S die Möglichkeit bekommen, eine Schnupperlehre zu machen.

Bei der Schnupperlehre wurde ich sehr gut betreut. Man hat mir viel gezeigt und ich habe sehr viel gelernt. Ich durfte dabei auch gleich einige Arbeiten erledigen. Das waren natürlich administrative Arbeiten wie z.B.

  • Administrative Arbeiten wie Ordnerbeschriftung und
  • Büromaterial Bestellung.

Ich habe mich für diese Lehre entschieden, weil ich sehr gerne mit dem PC und im Büro arbeite. Ich finde es auch sehr schön, dass man gemeinsam in einem Team arbeitet.

Die Schnupperlehre war für mich ideal mehr über den Beruf zu lernen und die Teammitglieder kennen lernen zu dürfen.

Hadya Khalil im Gespräch über die Schnupperlehre
Hadya Khalil im Gespräch über die Schnupperlehre

2. Du hast ja jetzt deine Lehre zur Büroassistentin EBA erfolgreich abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch dazu! Nun machst du die Lehre zur Kauffrau EFZ – wie war der Wechsel für dich?

Ich habe die Büroassistentin EBA erfolgreich mit 4.8 bestanden und ich konnte zum Glück bei Bouygues E&S bleiben. Dort bin ich im B Profil im 2. Lehrjahr eingestiegen. Ich finde die Idee, dass ich zuerst mit Büroassistentin Lehre angefangen habe, eine sehr gute Idee. Die Lehre als Büroassistentin ist wie die Basis und eine Ergänzung für die Ausbildung zur Kauffrau EFZ.

  • Bei der Lehre zur Kauffrau EFZ ist der Schulstoff tiefer und man hat auch mehr Fächer.

Kauffrau EFZ ist schon anstrengender als EBA, zum Beispiel: Man hat fast wöchentlich Prüfungen und diese vernetzten und vertieften Arbeiten kommen auch öfter vor, als bei der EBA.

Zum Glück habe ich sehr gute Noten und das Gefühl, dass ich von den EBA sehr viel profitiert habe.

Hadya Khalil über ihren Einstieg in die Lehre bei Bouygues E&S.

3. Tipps zur Schnupperlehre und Suche nach Lehrstelle: Welche Ratschläge kannst du anderen jungen Leuten geben?

Bei der Lehrstellensuche muss man geduldig sein und nie aufgeben, weil man nur so sein Ziel erreichen kann.

  • Ich persönlich musste 2 Jahre lang die Lehrstelle suchen. Das braucht Hartnäckigkeit, Durchhaltewillen und ich musste viele Absagen einstecken.

Zum Glück hat es geklappt und ich habe eine Stelle bei Bouygues E&S bekommen. Es ist für mich sicher nicht immer schön gewesen, dass ich sehr viele Absagen bekommen habe. Trotzdem habe ich mir Mühe gegeben, um dran zu bleiben und weiterzusuchen.

PS. Die Schnupperlehre ist immer wichtig. Man sieht ob der Beruf einem das bietet was man erwartet. Man trifft auch die zukünftigen Kollegen. Alles Dinge, welches es mir und auch Jungen die sich dieses Jahr bewerben müssen hilft, eine bessere Entscheidung zu treffen wenn es darum geht den Ausbildungsvertrag zu unterschreiben.

Bist du noch auf der Suche?

Hadya Khalil hat sich gut in ihre Lehrstelle eingefunden. Jetzt bist du an der Reihe: Schau dir unsere Schnupperlehren an und suche dir eine von 21 Lehrberufen in der ganzen Schweiz bei Bouygues E&S aus!

Bouygues E&S Tipp Bewerbung für Ausbildungsplatz

Nach der Corona Krise heisst, du solltest im Mai und spätestens Juni noch bei uns eine Schnupperlehre machen in einem Beruf der dich interessiert.

Bewirb dich sogleich jetzt und besuche auch unsere Konzernseite, sodass du mehr über uns weisst: Bouygues E&S – die Nr. 1 in der Gebäudetechnik in der Schweiz!

5 Tipps für einen Schnupperlehrplatz

Die Schnupperlehre erlaubt direkte Einblicke in die täglichen Abläufe eines Lehrberufes. Sie ermöglicht den Jugendlichen die Alpiq InTec Gruppe als Lehrbetrieb der Gebäudetechnik näher kennenzulernen.

Wenn für dich z.B. das Trinkwasser nicht einfach zum Wasserhahn heraus fliesst, die wohlige Raumtemperatur nicht einfach nur da ist und der Strom nicht einfach zur Steckdose herauskommt,  dann solltest du deine Schnupperlehre bei uns absolvieren.

Die nachfolgenden Tipps umschreiben ganz einfach, wie eine Bewerbung für einen Schnupperlehrplatz bei der Alpiq InTec Gruppe in Angriff genommen werden soll.


<<Willst du mehr wissen über die 20 Berufe in welchen die Alpiq InTec Ausbildungsplätze anbietet? Hier gibt es mehr>>


Ein guter Start in die Berufswelt ist wichtig

Die Schnupperlehre ist wie ein Experiment, in welchem du und der Lehrbetrieb die entscheidenden Rollen spielen! Dein natürliches Interesse am

Beruf, der gezeigte Einsatz und das passende Auftreten sind schon fast die halbe Miete!

Damit deine Bemühungen in die richtigen Bahnen gelenkt werden, findest du in diesem Beitrag nützliche Tipps, wie eine Schnupperlehrbewerbung bei der Alpiq InTec Gruppe erwartet wird und wie Du auf einem guten und effizienten Weg zu einem Schnupperlehrplatz gelangst.

Für eine erfolgreiche Bewerbung zur Schnupperlehre beachte bitte folgende 5-Tipps:

  1. Achte auf die Vollständigkeit der verlangten Angaben und Unterlagen, damit wir alle Daten komplett beisammen haben. Wähle eine nachvollziehbare E-Mail-Adresse, in welcher dein Name ersichtlich ist.
  2. Sei dich selber – erläutere in einem telefonischen Gespräch in ein paar  kurzen und authentischen Sätzen, weshalb du eine Schnupperlehre bei uns machen willst.
  3. Überlege dir, welche Erwartungen du an deine Schnupperlehre und an die Alpiq InTec Gruppe als Lehrbetrieb stellst.
  4. Beschreibe, wie du auf den gewählten Beruf gekommen bist und welche Vorabklärungen du bereits getroffen hast.
  5. Überlege Dir, welche Voraussetzungen deiner Meinung nach wichtig für den gewählten Beruf sind. Damit zeigst du auf, dass du dich bereits mit der Materie auseinander gesetzt hast.

In der Schnupperlehre

In der Schnupperlehre führst du zusätzlich ein kleines Schnuppertagebuch über deine gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen, die dann im Schlussgespräch direkt mit dem Berufsbildner ausgewertet werden. Damit wirst du ein qualifiziertes Feedback erhalten, welches dich in der Berufsfindung bestimmt weiterbringen wird.

Wo ist eine Schnupperlehre bei uns möglich?

Bei der Alpiq InTec Gruppe und der Tochtergesellschaft Kummler+Matter kannst du dich immer bewerben. Denn Schnupperlehren sind grundsätzlich an vielen der 90 Standorte  in der Schweiz möglich. Deine Unterlagen werden umgehend an die überregionalen Standorte weitergeleitet, sodass du innert Wochenfrist eine Antwort von uns hast.

Du kannst aber auch einfach anrufen!

Auch nach Abschluss deiner Ausbildung bist du bei uns in guten Händen, denn die Alpiq InTec Gruppe weist eine Übernahmequote von 61% aus!

Sollten noch Unklarheiten zu unseren Schnupperlehrplätzen vorhanden sein, zögere bitte nicht Herrn Rolf Siebold zu kontaktieren:

Rolf Siebold
rolf.siebold(at)alpiq.com
T +41 44 247 40 80

Und zum Schluss noch dies

Wenn du eine Frage hast, kannst du diese auch unten im Blog als Kommentar einbringen. Selbstverständlich werden wir diese gerne beantworten!

Fragen?
Kontaktiere uns!

Rolf Siebold, Leiter Berufs- und Weiterbildung, gibt Dir gerne Auskunft.

Adresse

Bouygues E&S
Management AG
Hohlstrasse 188
8004 Zürich

Telefon

+41 44 247 40 80