Beiträge

Gold & Bronze an den Swiss-Skills 2017

Alpiq InTec ist jetzt Bouygues E&S InTec Schweiz AG!

Unsere Lernenden von Alpiq InTec Schweiz in Bern haben es schon wieder geschafft! Bereits im Jahr 2016 hatte Bruno Walther (Kältesystem-Monteur EFZ, AITS Bern) an den Swiss-Skills den 1. Rang belegt und Gold geholt.

Sieger-Swiss-Skills-Kältetechnik-2017-Alpiq-InTec

Sieger-Swiss-Skills-Kältetechnik-2017-Alpiq-InTec

Doch diesmal schaffen es gleich 2 Lernende von Alpiq InTec gleichzeitig aufs begehrte Siegerpodest. Die beiden stellten an den diesjährigen Berufsmeisterschaften „Swiss-Skills“ ihr Können unter Beweis.

Mit beachtlichem Erfolg! Sie räumten einmal Gold und einmal Bronze bei den  Kältesystem-Planer/innen EFZ ab:

1. Rang: Jessica Stoller, Kältesystem-Planerin EFZ

Siegerin-Swiss-Skills-Kältetechnik-2017-Jessica-Stoller-Alpiq-InTec

Siegerin-Swiss-Skills-Kältetechnik-2017-Jessica-Stoller-Alpiq-InTec

3. Rang: Micha Schwander, Kältesystem-Planer EFZ

Swiss-Skills-Kältetechnik-2017-Micha-Stoller-Alpiq-InTec

Swiss-Skills-Kältetechnik-2017-Micha-Stoller-Alpiq-InTec

Alpiq InTec gratuliert Jessica Stoller und Micha Schwander zu diesem tollen Erfolg und ist stolz auf diese hervorragenden Leistungen. Die beiden legten mit diesen Platzierungen nicht nur den Grundstein ihrer Berufskarrieren. Sie zeigen zudem auch sehr schön auf, dass die Berufsbildung der AIT Gruppe über das Potential verfügt, immer wieder anerkannte Berufsprofis hervorzubringen. Das ist ein sehr wichtiger Indikator für eine solide und zukunftsorientierte Ausbildung – genau so wie sie bei uns stattfindet!

wettkampf-Teilnehmer-swiss-skills-kältetechnik-2017

wettkampf-teilnehmer-swiss-skills-kältetechnik-2017

Wir wollen den beiden jungen Berufsprofis ein paar Fragen stellen. Vor allem auch, weil diesmal eine Dame in einem typischen Männerberuf den ersten Rang belegt hat.


Hallo Jessica und Micha! Wir gratulieren euch zu eurem Erfolg. Herzlichen Dank, dass ihr uns ein paar Fragen beantwortet.


1. Habt ihr den Berufswettkampf wie erwartet erlebt?

Jessica: Ich habe mir da im Vorfeld keine grossen Gedanken gemacht!
Micha: Ja, am Anfang war jedoch alles etwas unorganisiert (lacht), denn ich hatte keinen Strom für meinen PC.

2. Okay! Wie habt ihr euch denn auf den Wettkampf vorbereitet?

Jessica: Als Vorbereitung habe ich mit dem Berufsbildner Raffael Lehmann ein ähnliches Projekt durchgespielt und ein bisschen geübt. Für die verlangten Leitungsdimensionierungen habe ich vorher eine Vorlage im Excel gemacht, die ich dann verwenden konnte.

Micha: Als Vorbereitung habe ich – wie Jessica auch – mit dem Berufsbildner Raffael Lehmann ein ähnliches Projekt durchgespielt und ein bisschen geübt.

3. Was habt ihr für Wünsche und Ziele in eurer Zukunft?

Jessica: Zuerst einmal will ich die individuelle praktische Arbeit IPA, sowie die Berufsmatur BM bestehen. Danach habe ich vor, ein Studiengang im Bereich Heizung-/ Lüftung-/ Klima-/ Sanitäranlagen HLKS an der Hochschule in Horw LU zu besuchen.

Micha: Die individuelle praktische Arbeit IPA bestehen und ein guter Projektleiter werden!

4. Habt ihr ein paar persönliche Tipps für zukünftige Teilnehmer der Swiss-Skills?

Jessica: Ja! Sich selber nicht zu viel Druck aufbauen und vor allem die Geräte im Betrieb testen, um sicherzustellen, dass alles einwandfrei läuft.

Micha: Nehmt einen Locher und einen Bostich mit – und denkt ganz einfach an alles.

Herzlichen Dank! Wir wünschen euch auf eurem beruflichen Weg weiterhin viel Erfolg und alles Gute!


Newsletter hier:

<< Hier den Newsletter abonnieren und keine #AlpiqSkills und #jetztlehrstelle-News mehr verpassen! >>


Wo gibt es noch mehr Infos?


Wenn du auch gewinnen willst, dann starte deine Berufs-Karriere bei Alpiq InTec!

Wir bilden rund 20 Lehrberufe bei uns aus. Ist einer für dich dabei?

Interessierst du dich für eine Schnupperlehre und möchtest im Lehrbetrieb mit der schweizweit besten Ausbildung diesen Beruf erlernen?

Wir stehen dir für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung.
Schreibe hier im Blog einen Kommentar, wir werden diesen auf jeden Fall beantworten.


#AlpiqInTec/Lernende

#jetztlehrstelle

Bester Netzelektriker der Schweiz 2017

Der ehemalige Lernende Saverio Bariffi aus Mezzovico TI hat bei Kummler+Matter AG seine Lehre als Netzelektriker mit Schwerpunkt Telekommunikation absolviert. Mit der Abschlussnote 5.5 hat Saverio seiner Ausbildung nun die Krone aufgesetzt. Er hat die beste Lehrabschlussprüfung (QV) 2017 der ganzen Schweiz hingelegt!

Ohne den/die  Netzelektriker/in EFZ geht nichts:

Sie sind die Wegbereiter für alle elektrischen Anlagen in der Gebäudetechnik. Der Lehrberuf des Netzelektrikers EFZ beinhaltet die Schwerpunkte Telekommunikation, Fahrleitung und Energie.

Der ehemalige Lernende Saverio Bariffi aus Mezzovico TI hat bei Kummler+Matter AG seine Lehre mit Schwerpunkt Telekommunikation absolviert. Mit der Traum-Abschlussnote von 5.5 hat Saverio seiner Ausbildung nun die Krone aufgesetzt. Er hat die beste Lehrabschlussprüfung (QV) 2017 der ganzen Schweiz hingelegt.

Dazu hat ihm Robert Monterrubio, Leiter Aus-und Weiterbildung Bereich ET von Kummler+Matter AG ein paar Fragen gestellt:


1. Hallo Saverio! Zuerst gratulieren wir dir zu deinem tollen Erfolg. Danke, dass du uns ein paar Fragen beantwortest.

Hallo Robi! Herzlichen Dank (schmunzelt).
Ich hoffe ich kann vielen Lernenden, die nächstes Jahr ihre Abschlussprüfung absolvieren damit weiterhelfen.

2. Du hast mit der Note 5.5 die beste Prüfung der Schweiz gemacht. Wie hast du dich darauf vorbereitet?

Die Vorbereitung dazu war eigentlich ganz normal. Nach der Berufsschule habe ich immer alle Themen repetiert, die wir behandelten. Bis kurz vor der Prüfung habe ich intensiv gelernt. Manchmal auch mit Schul-und Arbeitskollegen.

3. Was hat dich bei deinen Vorbereitungen am weitesten gebracht?

Für die praktische Prüfung waren unsere firmeninternen Kurse in Kallnach sehr nützlich. Spezifische Arbeiten habe ich noch speziell in der Firma geübt.

4. Wie hast du die Prüfung persönlich erlebt?

Am Anfang empfand ich den Druck der Prüfung sehr hoch. Aber mit jedem abgeschlossenen Prüfungstag wurde es besser. Die Schulprüfung habe ich relativ ruhig erlebt, auch weil ich gut vorbereitet war. Die praktische Prüfung war zum Teil ein
bisschen hektischer, weil alles neu war. Aber mit Ruhe und Konzentration konnte ich auch dies meistern.

5. Wie hast du deine Lehrzeit im allgemeinen erlebt?

Meine Lehrzeit war kurz aber intensiv. Sehr interessant war, dass ich immer unterwegs war. Ich arbeitete an vielen Orten im Tessin und manchmal auch in der Deutschschweiz.

6. Wie würdest du dein Lernumfeld beschreiben, so wie du es hattest?

Mit den Schul-und Arbeitskollegen bin ich immer sehr gut ausgekommen. Sie haben mich wirklich immer sehr unterstützt und sie halfen mir, wenn es erforderlich war. Natürlich half ich jeweils auch ihnen. Es war immer ein Geben und Nehmen.

7. Was kannst du über die Arbeit der Berufs-und Praxisbildner sagen?

Die Berufs- und Praxisbildner waren immer sehr präsent. Ich konnte sie immer ansprechen, wenn ich Unterstützung brauchte. Ich bin sehr froh, dass ich mich entschlossen habe, eine Ausbildung als Netzelektriker zu machen. Dieser Job ist sehr interessant und auch der direkte Kontakt mit den Kunden gefällt mir. Ich würde mich sofort wieder dafür entscheiden.

8. Was hast du für persönliche Ziele für deine Zukunft?

In Zukunft würde ich gerne ein paar Jahre als Mitarbeiter weitere Erfahrungen sammeln. Ich habe nun eine super Grundlage mich weiter entwickeln zu können. Denn ich plane später noch eine Weiterbildung in meinem zu Beruf zu machen.

9. Herzlichen Dank für deine Antworten. Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg mit deiner beruflichen Laufbahn!


Wo gibt’s mehr Infos?

Netzelektriker-Forum Schweiz

Schweizer Netzinfrastrukturverband SNiV

Verband öffentlicher Verkehr VöV

Wenn du an einer Ausbildung als Netzelektriker/in EFZ interessiert bist, ist die Kummler+Matter AG die erste Adresse dafür.


Lehrstellen 2018 noch frei

An folgenden Standorten bietet die Kummler+Matter AG auf den Sommer 2018 ihre Lehrstellen für Netzelektriker/in EFZ an:

Standort Zürich: Netzelektriker/in, Schwerpunkt Fahrleitung (3)

Standort Mezzovico TI: Netzelektriker/in, Schwerpunkt Telekommunikation und Energie (2)

Standort Martigny VS: Netzelektriker/in, Schwerpunkt Energie (1)

Standort St.Gallen: Netzelektriker/in, Schwerpunkt Energie (1)


Netzelektriker/in EFZ an der Berufsmesse 2017 in Zürich

Bereits im Vorjahr wurde der Beruf Netzelektrikers EFZ an der Berufsmesse 2016 präsentiert. Auch dieses Jahr findest du ihn am Stand des KZEI, gleich rechts neben der Rolltreppe im Untergeschoss.

netzelektriker-berufsmesse-2017-kummler-matter

netzelektriker-berufsmesse-2017-kummler-matter

Für alle weiteren Fragen steht dir auch Robert Monterrubio, Leiter Aus-und Weiterbildung Bereich ET zur Verfügung:

Email-Adresse: robert.monterrubio(at)kuma.ch


<<Hier den Newsletter abonnieren und keine #AlpiqSkills und #jetztlehrstelle-NEWS mehr verpassen>>


Haben wir mit dem Lehrberuf des Netzelektrikers EFZ dein Interesse geweckt?

Interessierst du dich für eine Schnupperlehre und möchtest im Lehrbetrieb mit der schweizweit besten Ausbildung diesen Beruf erlernen?

Wir stehen dir für Fragen und Hilfestellungen zur Verfügung.
Schreibe hier im Blog einen Kommentar, wir werden diesen auf jeden Fall beantworten.


#jetztlehrstelle

#wir-die-gebäudetechnikausbildner

toplehrbetrieb-ausbildner-alpiq-intec

toplehrbetrieb-ausbildner-alpiq-intec

Lernende an Swiss-Skills 2016

Die beiden ehemaligen Alpiq InTec Lernende Siro Longhi (Riviera TI) und Jan Abgottspon (Brig VS) messen sich mit 20 anderen Kandidaten. Der Berufswettbewerb ist im vollen Gange, als wir unsere beiden Mitstreiter vor Ort besuchten.

Swiss-Skills-2016-Siro-Longhi-Alpiq-InTec

Swiss-Skills-2016-Siro-Longhi-Alpiq-InTec

 

Jan-Abgottspon-Alpiq-InTec-Portrait

Jan-Abgottspon-Alpiq-InTec-Portrait

Beste Logistik vor Ort

Die Logistik wurde von Seite des Verbands der Schweizerischer Elektro-Installationsfirmen VSEI sichergestellt. Eine beeindruckende Leistung.

swiss-skills-elektro-2016-zürich

swiss-skills-elektro-2016-zürich

Beste Abschlussnoten

Bereits an den Qualifikationsverfahren 2016 hat unser ehemalige Lernende Jan Abgottspon die beste Abschlussnote als Elektroinstallateur EFZ im Kanton Wallis erreicht.  Eine hervorragende Leistung. Doch nun will er noch einen Schritt weitergehen. Er hat sich an der Berufsmesse Zürich für die Schweizermeisterschaft in den Berufswettbewerben Swiss-Skills angemeldet.

Wir haben Jan deshalb ein paar Fragen gestellt


1. Jan, herzlichen Dank für das kurze Interview…was ist deine Motivation an diesem Wettkampf teilzunehmen?

Sich mit anderen Mitstreitern zu messen, neues zu erlernen sowie die Herausforderung anzunehmen.

2. Wie hast du dich dafür vorbereitet?

Zusammen mit einem Berufskollegen, welcher sich ebenfalls qualifiziert hat, habe ich in der Alpiq InTec Filiale in Brig alte Aufgaben von früheren Swiss-Skills-Aufgaben geübt.

3. Wie rechnest du deine Erfolgs-Chancen aus?

Schwierig zu sagen, weil an diesem Wettkampf alles stimmen muss. Die Tagesform kann auch entscheidend sein. Es ist aber bereits schön, mein erlerntes und meinen Ausbildungsbetrieb (Filiale Brig / Region Bern) zu repräsentieren. Das macht mich glücklich.

4. Was würdest du im Falle eines Sieges machen?

Neue Job-Angebote prüfen…  🙂 … und mit Stefan Brunengo (Filialleiter) über ein neues Firmen-Fahrzeug verhandeln.

5. Jan, danke für deine Antworten…wir drücken dir am Wettkampf die Daumen und wünschen dir viel Glück und Erfolg.


Indikatoren zeigen auf Erfolg

Unsere Lernenden geniessen eine solide Ausbildung und zeigen sich wettkampffreudig. Das spüren wir immer wieder dann, wenn die Resultate der Qualifikationsverfahren und Anmeldungen an der Berufsmeisterschaffen eintreffen.

Lernende-ELektroinstallateur-EFZ-bei-Alpiq-InTec

Lernende-ELektroinstallateur-EFZ-bei-Alpiq-InTec

Das Bildungsjahr 2016 war in dieser Hinsicht sehr erfolgreich. Über die ganze Schweiz verstreut, haben Lernende von Alpiq InTec an diversen Lehrlingswettbewerben die Podestplätze erreicht. Auch waren einige beste Kantons-Abschlussnoten dabei.

Alpiq-Lernende sind TOP!

An den Swiss-Skills 2016 im Fachbereich Kältetechnik hat Bruno Walther sogar eine Goldmedaille geholt! Wir haben im Blog darüber berichtet.

SwissSkills-Kältetechnik-2016-Bruno-Walther-Alpiq-InTec

SwissSkills-Kältetechnik-2016-Bruno-Walther-Alpiq-InTec


Besuchst auch du Jan Abgottspon an der Berufsmesse 2016 in Zürich?

Interessierst du dich für eine Schnupperlehre oder für eine Lehrstelle bei Alpiq InTec?

Oder willst du etwas über die 20 Lehrberufe von Alpiq InTec erfahren?

Hinterlasse bitte einen Kommentar und wir werden diesen beantworten.


 

toplehrbetrieb-ausbildner-alpiq-intec

toplehrbetrieb-alpiq-intec

 

 

Swiss-Skills 2016: Gold für Alpiq InTec

1. Platz = Voller Einsatz!

Die Swiss-Skills 2016 im Fachbereich Kältetechnik wurde wie jedes Jahr vom Schweizerischen Verein für Kältetechnik (svk.ch) organisiert. Lernende von Alpiq InTec waren wie letztes Jahr wieder dabei. Und das mit Erfolg.

Eine Goldmedaille wird einem nicht einfach in den Schoss gelegt. Dazu braucht es im Vorfeld ein jahrelanges Training und eine solide Grundausbildung. Nicht nur, dass man seinen Lehrberuf beherrscht; ohne gute Berufsschulnoten wird man an den Schweizer Berufsmeisterschaften schon gar nicht zugelassen.

Der Lernende Bruno Walther (3. Lehrjahr) von Alpiq InTec in Bern hat entschieden sich an dieses Abenteuer heranzuwagen.

Eigentlich kann nicht viel schiefgehen – packen wir es an.

Der Wettkampf

Rund 2 Tage hat Bruno Walther hat an den Schweizer Berufsmeisterschaften verbracht und mit seiner Leistung vollumfänglich überzeugt.

SwissSkills-Kätetechnik-Wettkampf-Bruno-Walther

SwissSkills-Kätetechnik-Wettkampf-Bruno-Walther

Bruno hat eine steile Vorlage geliefert, denn er hat dabei den 1. Platz als Kältesystem-Monteur EFZ erreicht.

SwissSkills-Kältetechnik-2016-Bruno-Walther-Alpiq-InTec

SwissSkills-Kältetechnik-2016-Bruno-Walther-Alpiq-InTec

Herzliche Gratulation

Wir gratulieren Bruno Walther zu diesem tollen Erfolg und sind stolz auf diese Leistung!

Das ist wie ein gelungener Probelauf zur bevorstehenden Lehrabschlussprüfung 2017.

SwissSkills-Kältetechnik-2016-Siegerpodest-Bruno-Walther

SwissSkills-Kältetechnik-2016-Siegerpodest-Bruno-Walther

Er gehört nun zur kleinen Gruppe der Swiss-Skills Goldmedaillen-Träger. Und wer weiss, vielleicht hören wir noch mehr von Bruno Walther, wenn die Euro-Skills und World-Skills ein Thema sein könnten?

SwissSkills-Kältetechnik-2016-Sieger-Bruno-Walther-Alpiq-InTec-beste-Ausbildung

SwissSkills-Kältetechnik-2016-Sieger-Bruno-Walther-Alpiq-InTec-beste-Ausbildung

Aber bis dahin vergeht noch ein bisschen Zeit. Denn als nächstes wird Bruno Walther  seine Lehrabschlussprüfung im Jahr 2017 anpeilen. Wir sind gespannt, wie er die Abschlussarbeit seiner Ausbildung meistern wird.

Lernende sind unser zukünftiges Potential

Wir unterstützen unsere Lernenden wo wir können, meint Patrick Zimmermann Berufsbildungsverantwortlicher der Region Bern. In der hauseigenen Lehrlingswerkstatt werden die Lernenden mit individuellen Aufgaben trainiert. Sie werden von erfahrenen Meistern ihre Fachs top ausgebildet.

https://www.youtube.com/watch?v=NR1DIt1e7KQ

Mehr geht wohl kaum

Zum Abschluss des Bildungsjahres 2016 bedeutet dieser 1. Platz an den Swiss-Skills 2016 das Sahnehäubchen.

Bereits im August 2016 haben wir von den guten Abschlussnoten bei Alpiq InTec berichtet. Der Bereich Kältetechnik bei Alpiq InTec in Bern ist jedoch speziell gut aufgestellt:

  • Zwei Lernende haben im Jahr 2016 ihre Lehre mit Note  5.4 abgeschlossen.
  • Der Durchschnitt der Abschlussnoten in der Kältetechnik betrug Note 4.9.

Und wer jetzt auch Lust auf Erfolg hat, der meldet sich am besten direkt bei:

  • Patrick Zimmermann, Region Bern (patrick.zimmermann@alpiq.com)

Dank an die Berufsbildner

Selbstverständlich wollen wir es nicht unterlassen, den verantwortlichen Berufsbildnern dieses Erfolgs zu danken.

Mit ihrer seriösen Vorbereitung, Geduld und fachlichem Know-How  begleiten sie unsere Lernenden täglich. Als Berufsprofis machen  sie solche Abschlussnoten überhaupt möglich. Immer vorausgesetzt, der Lernende zieht mit und will auch etwas erreichen!

Im Namen der Berufsbildung: Herzlichen Dank auch von meiner Seite – toll gemacht!

Rolf Siebold –  Zürich, 19.09.2016


Hast du auch Lust auf Erfolg?

Willst du auch ganz vorne mit dabei sein und auf dem Treppchen stehen?

Interessierst du dich für die 18 Lehrberufe von Alpiq InTec?

Hast du Fragen zur Schnupperlehre, oder Ausbildung bei Alpiq InTec?

Du kannst dich ganz einfach auf unserem Lehrstellenportal, oder auf http://www.jetztlehrstelle.ch bewerben.


<<Hier den Newsletter abonnieren und keine #AlpiqSkills und #jetztlehrstelle-NEWS mehr verpassen>>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gute Lehrabschlüsse 2016

Auch dieses Jahr haben bei Alpiq InTec mehr Lernende ihre Lehrabschlussprüfung (Qualifikationsverfahren QV) bestanden. Rund 82% haben das QV bestanden und konnten ihr eidg. Fähigkeitszeugnis EFZ in Empfang nehmen. Das ist ein überdurchschnittlich guter Wert für einen so grossen Lehrbetrieb;

Doch wir wollen uns nochmals deutlich verbessern…

…betonen die Berufsbildungsverantwortlichen bei Alpiq InTec.

Zukunft bei Alpiq InTec

Ein wichtiger Schritt in die berufliche Zukunft der ehemaligen Lernenden ist nun getan. Das Gute daran ist, dass dieses Jahr zudem rund 72% der jungen Berufsleute bei Alpiq InTec weiter beschäftigt werden. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das eine Steigerung von ca. 21%.

Nach einem guten Abschluss bei Alpiq InTec ist es für mich beruhigend zu wissen, nach der Ausbildung eine Arbeitsstelle zu haben.

…führte Joel Venzin, Netzelektriker EFZ  und Lehrabschlussprüfungs-Bester aus dem Kanton Tessin hinzu.

https://www.youtube.com/watch?v=P9fpJNsIqJA

Überblick aller Abschlussnoten ab 5.0

Nachfolgend gratulieren wir allen Kandidaten zu ihren guten Noten an ihren Lehrabschlussprüfungen. Gut gemacht!


Alpiq InTec, Region Aargau


Alpiq InTec, Region Ostschweiz

  • Arbnor Tafolli, Haustechnikpraktiker EBA:                   Note 5.2

Alpiq InTec, Region Süd-Ostschweiz


Alpiq InTec Ost AG, Region Zürich Stadt


Alpiq InTec Ost AG, Region Zürich-Nord


Alpiq InTec West AG, Region Basel


Alpiq InTec West AG, Region Bern


Alpiq InTec West AG, Romandie


Kummler+Matter AG

  • Joel Venzin, Netzelektriker EFZ:                                    Note 5.1

Bester QV-Abschluss  im Kanton Tessin als Netzelektriker EFZ


Suchst du auch eine Lehrstelle für 2017? Willst du auch eine gute und solide Ausbildung im Bereich der Haustechnik machen?

Willst du auch mehr über die Haustechnikberufe und ihre Zukunftsmöglichkeiten erfahren?

Dann bewerbe dich ganz einfach für eine Schnupperlehre, oder für deinen Wunschberuf bei Alpiq InTec.

Wenn du Fragen zur Ausbildung hast, dann hinterlasse hier einen Kommentar, wir werden ihn auf jeden Fall beantworten.


#jetztlehrstelle

 

toplehrbetrieb-ausbildner-alpiq-intec

toplehrbetrieb-ausbildner-alpiq-intec

 

Ausgezeichnete Lernende – Herzliche Gratulation!

Bei Alpiq InTec in der Region Ostschweiz haben 15 Lernende am Qualifikationsverfahren 2016 im praktischen Teil geschwitzt, geackert und getüftelt. Sie haben sich die Finger an der Theorieprüfung fast wund geschrieben. Rund ein halbes Jahr haben sie sich intern auf die alles entscheidenden Tage vorbereitet.

Drei Top-Kandidaten

Peter Fritsche, Elektroinstallateur EFZ, hat seine Abschlussprüfung mit der stolzen Note 5.0 bestanden. Er ergatterte sich somit an der Lehrabschlussfeier 2016 einen verdienten Platz auf der Bühne.

QV-Vorbereitung-Alpiq-InTec-Elektroinstallateur

QV-Vorbereitung-Alpiq-InTec-Elektroinstallateur

Doch auch im Bereich der Heizungstechnik gab es gute Noten:  Michel Köhler, Heizungsinstallateur EFZ, hat mit der Note 5.0 abgeschlossen.

Alpiq-InTec-Heizungsinstallateur

Alpiq-InTec-Heizungsinstallateur

Auch sein Arbeitskollege Arbnor Tafolli (Haustechnikpraktiker EBA, Fachrichtung Lüftung) zeigte seine vollumfänglichen Kenntnisse. Er wurde mit der überragenden Abschlussnote von 5.2 bewertet. Er durfte sich somit bester Lernender seines Jahrgangs in seinem Fachbereich im Kanton St. Gallen nennen.

Lehrabschlussfeier St.Gallen

Lehrabschlussfeier-2016-Region-Ostschweiz

Lehrabschlussfeier-2016-Region-Ostschweiz

Wir sind stolz auf unsere Lernenden, denn wir haben ihnen sogleich einen Arbeitsvertrag angeboten…

…führten die Berufsbildner, Püzant Kammerlander (Elektro) und Rudolf Ebneter (Lüftung), aus.

„Mit Alpiq InTec ist man ganz vorne mit dabei!“

Auch die Absolventen konnten sich einer offensichtlichen Freudesröte nicht entziehen. Es wurde ihnen erst jetzt bewusst, was ihr Erfolg bewirkte:

Ihr bisheriger Lehrvertrag wurde soeben in ein festes Arbeitsverhältnis als neuer Alpiq InTec-Mitarbeiter umgewandelt.

Dank an alle Mitarbeiter

Der ostschweizerische Dank geht an alle, die unsere Lernenden täglich bei ihrer Ausbildung unterstützen und ihr Fachwissen an sie weitergeben. Denn sie sind unser Kapital und unsere Zukunft. (Auch wenn wir nicht ganz verstehen, was an Pokémon Go so faszinierend ist…)

Autor: Andrea Hauser, Marketing


Willst du auch Teil dieser Erfolgsgeschichte werden? Wir bilden rund 20 Lehrberufe  bei uns aus.

Auch für den Sommer 2017 bieten wir wieder viele spannende und zukunftsorientierte Lehrstellen an.

Unsere kompetenten Berufsbildnerinnen und Berufsbildner freuen sich auf den Zuwachs in der Berufsbildung.


#jetztlehrstelle

<< Hier den Newsletter abonnieren und keine #AlpiqSkills und #jetztlehrstelle-News mehr verpassen! >>

Fragen?
Kontaktiere uns!

Bajram Jasari, Leiter Berufsbildung Gruppe, gibt Dir gerne Auskunft.

Adresse

Bouygues E&S
Management AG
Hohlstrasse 188
8004 Zürich

Telefon

+41 44 247 40 80