Vom Lernenden zum Projektleiter

Steve arbeitet seit 12 Jahren für Bouygues Energies & Services in der Schweiz. Der 28-Jährige hat eine Lehre als Elektroinstallateur EFZ im Betrieb absolviert und arbeitet heute als Projektleiter im Facility Management bei Bouygues Energies & Services. Im Interview gibt er Einblick in seine Lehrzeit.

Lieber Steve, erzähl uns doch bitte von deiner Lehrzeit.

Meine Lehre begann ich im Sommer 2009. Für die Lehre zum Elektroinstallateur EFZ hatte ich mich entschieden, weil mich die Vielseitigkeit des Berufes gereizt hat. Während der Schnupperlehre überzeugten mich sowohl der Betrieb als auch die Monteure, die ich begleiten durfte. Ich habe mich von Anfang an sehr wohl und akzeptiert gefühlt.

Hast Du es jemals bereut, einen Beruf in der Gebäudetechnik erlernt zu haben?

Nein, niemals. Mir gefallen die Entwicklungsmöglichkeiten und die Abwechslung in diesem Berufsfeld. Dank des stetigen Wandels der Technik gibt es immer wieder Neues zu erlernen. Technische Berufe sind sehr facettenreich. Man kommt zudem mit vielen unterschiedlichen Personen in Kontakt, was ich sehr schätze.

Jugendliche schrecken heute teilweise davor zurück, einen technischen Beruf zu erlernen. Was hältst Du dem entgegen?

Ich sehe die spannende Herausforderung hinter einem technischen Beruf. Man muss auch als Ausgelernter stets offen sein für Neues und mit der Zeit gehen. Dazu benötigt man viel Flexibilität und Offenheit. Auch im Hinblick auf Themen der Nachhaltigkeit, z. B. die Energie-Effizienz von Anlagen und Gebäuden, werden technische Berufe immer wichtiger und gefragter.
Jugendliche sollen wissen: Eine Lehre bei Bouygues Energies & Services bringt mich weiter.

Du bist unterdessen Dipl. Elektroinstallateur mit Meisterprüfung sowie Projektleiter bei Bouygues Energies & Services und bildest selbst Lernende aus. Worauf legst Du als Ausbildner Wert?

Die Lernenden sollen in einem familiären Umfeld möglichst viel selbst machen können und so ihre Erfahrungen sammeln. Eine enge Zusammenarbeit im Team ist mir sehr wichtig, so kann ich bestmöglich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Lernenden eingehen. Sie sollen sich wohl fühlen, gerne zur Arbeit kommen und wissen, dass ich bei Schwierigkeiten für sie da bin.

Hast Du Lust, mit uns die Zukunft zu gestalten?

Bewirb dich und werde Teil unseres Teams. Mit etwas Glück werde ich dein Ausbildner sein – ich würde mich freuen.

Uns interessiert deine Meinung!

Gib bitte unten dein Kommentar dazu. Danke!

Brauchst Du Hilfe?
Hilfe für BewerberInnen
Brauchst du Hilfe? Chat mit uns auf Whatsapp!